Peter Oschanitzky

50 Jahre der Musik verschrieben

Mit einem Galakonzert feiert der Dirigent Peter Oschanitzky in Temeswar seine 50-jährige künstlerische Tätigkeit. Es ist eins der wenigen derartiger Ereignisse, die in der Stadt veranstaltet werden. Peter Oschanitzky kam 1941 in einer besonders musikalischen Temeswarer Familie zur Welt: Sein Vater Richard Oschanitzy war Komponist und Dirigent, seine Mutter Opernsängerin, sein Bruder Richard Waldemar Komponist und Jazzmusiker. Er selbst hat in Temeswar zunächst die Nikolaus-Lenau-Schule besucht, absolvierte in Bukarest die Musikakademie und wirkte in den ersten Jahren seiner Laufbahn als Musiklehrer in Karansebesch. Ab 1975 übernahm er verschiedene Positionen an der Temeswarer Oper und war bis 1993 zwischenzeitlich auch fest an der Temeswarer Filharmonie engagiert. Ab 1993 übernahm er die musikalische Leitung der Oper im kroatischen Ossjek. Nach seiner Pensionierung vor 5 Jahren kehrte er nach Temeswar zurück, wo er mit sämtlichen Theater- und Musikveranstaltern zusammenarbeitet. Er brachte das Musical in Stadt und wirkt inzwischen auch als Dozent an der Temeswarer Musikhochschule.

Ein Interview mit Peter Oschanitzky aus diesem Anlass des Jubiläums kann man hier hören.

Oschanitzky ist Ehrenbürger der Stadt Temeswar, Ehrenmitglied der Gesellschaft für deutsche Musikkultur im südöstlichen Europa e.V. , Preisträger des „Pantheon”-Preises aus dem italienischen Pescara und trägt Doktortitel der amerikanischen Universität „Belford” schreibt die Temeswarer Nationaloper auf ihrer Webseite.

Ein besonderer Herzenswunsch des Dirigenten ist es die Operette seines Vaters „Mädel aus dem Kokeltal“,  in adaptierter Fassung an den Opernhäusern in Temeswar in rumänischer Sprache und in Osijek/Esseg  in kroatischer Sprache aufzuführen, doch bislang kam es nicht dazu. Das Original ist auf Deutsch und würde sich zur Aufführung am Deutschen Staatstheater Temeswar eignen, so der Jubilar.

Das Galakonzert zu Peter Oschanitzkys 50 Jahren im Dienste der Musik vereint in der Temeswarer Oper das gesamte Ensemble des Hauses, wie auch jene die noch vor 40 Jahren unter seinem Dirigentenstab in Temeswar gewirkt hatten. Zu hören und sehen gibt es Arien aus Opern, Operetten, Musicals und Balettvorstellungen, die der Dirigent während seines künstlerischen Wirkens geleitet hat. Den Abend moderiert Bariton und Freund Oschanitzky Cristian Rudic. Die Vorstellung findet Freitag, den 9. Oktober ab 19 Uhr auf der Bühne der Temeswarer Nationaloper.

Asemănătoare

Lasă un răspuns

Acest sit folosește Akismet pentru a reduce spamul. Află cum sunt procesate datele comentariilor tale.